Washi-Papier
Washi-Papier stammt aus Japan, wo es basierend auf jahrhundertealtem Wissen aus der inneren Rinde des Maulbeerbaums hergestellt wird. Es wird für die Akari Light Sculptures verwendet – ja, seine Eigenschaften waren Voraussetzung, dass diese legendären Leuchten des japanisch-amerikanischen Bildhauers und Designers Isamu Noguchi überhaupt entstanden sind: Das fragil wirkende, durchscheinende Papier ist kräftig und haltbar und erlaubte Noguchi, mit seinen plastischen Formen zu experimentieren.

Es weist eine Dichte auf, die ähnlich viel Licht in die Struktur zurückwirft, wie sie durchscheinen lässt. So entsteht der geheimnisvolle Effekt einer gewissen Unregelmässigkeit – und diese Lichtqualität war es, die Noguchi faszinierte.

Seit Isamu Noguchi die über hundert verschiedenen Akari-Leuchten entworfen hat, werden sie in der Manufaktur Ozeki im gleichen handwerklichen Verfahren hergestellt. Über skulpturale Formhölzer werden feine Bambusrippen gespannt. In Streifen geschnittenes Washi-Papier wird hernach auf dieses Gerippe geklebt. Sobald der Leim getrocknet und die Form damit ausgehärtet ist, wird die innere Holzform zerlegt und herausgezogen. Die so entstandenen Lampenschirmformen sind robust und können flach zusammengelegt und in flachen Schachteln versandt werden.

Über die Akari Light Sculptures


Ausgewählte Produkte

Entdecken Sie weitere Materialien