Nach oben

Charles Eames & Eero Saarinen

alt

Charles Eames, geboren 1907 in Saint Louis, Missouri, studierte Architektur an der Washington University in St. Louis und eröffnete 1930 sein eigenes Architekturbüro zusammen mit Charles M. Gray. 1935 eröffnete er mit Robert T. Walsh ein weiteres Architekturstudio und 1938 erhielt er ein Stipendium der Cranbrook Academy of Art in Michigan, wo er ein Jahr später Design lehrte. 1940 wurde er Leiter der Abteilung für Industriedesign an der Cranbrook Academy of Art.

Eero Saarinen, geboren 1910 in Kirkkonummi, Finnland, als Sohn des Architekten Eliel Saarinen, studierte 1929 und 1930 in Paris an der Académie de la Grande Chaumière Bildhauerei und anschliessend bis 1934 Architektur an der Yale University in New Haven. Ein Yale-Stipendium ermöglichte ihm eine Reise nach Europa. 1936 kehrte Eero Saarinen in die USA zurück und arbeitete im Architekturbüro des Vaters. Zudem erhielt er einen Lehrauftrag an der Cranbrook Academy in Bloomfield Hills. Hier lernte er Charles Eames kennen und experimentierte mit ihm an neuen Möbelformen. So entstanden die ersten Entwürfe für Möbel aus verformtem Schichtholz.

1940 gewannen Eames und Saarinen den ersten Preis beim Wettbewerb „Organic Design in Home Furnishings“ („Organisches Design für Wohnraumausstattungen“) des Museum of Modern Art in New York.