Mariposa Ottoman large_web_sub_hero

Mariposa Ottoman

Edward Barber & Jay Osgerby, 2014
Zur Kombination mit den verschieden grossen Sofa-Varianten der Mariposa-Familie gibt es zwei unterschiedlich grosse, runde Ottomane. Sie passen formal zu den weichen Konturen der Sofas und schaffen noch mehr Möglichkeiten für komfortables Sitzen.
ab  695,00 €
Informationen
Das sind die Materialien und Farben, in denen dieses Produkt erhältlich ist. Mit Klick auf die Farbkacheln erhalten Sie mehr Informationen.
Produktfamilie
Mariposa Sofa
Die verschieden grossen Sofas der Mariposa-Familie strahlen auf moderne Weise einladende Gemütlichkeit aus. Ihren ausserordentlichen Komfort verdanken sie einer rundum angenehm weichen Polsterung und einem raffinierten Verstellmechanismus zur Anpassung der individuellen Sitz- oder Liegeposition. Diese Funktion tragen die Mariposa Sofas aber nicht offen zur Schau: Die schlanken Lehnen lassen sich stufen- und geräuschlos um ca. 30° bewegen, von einer aufrechten in eine nach aussen abgewinkelte Position und zurück. Der Widerstand ist so eingestellt, dass sie sich bei normalem Anlehnen nicht verstellen, aber bei absichtlich höherem Druck in die gewünschte Neigung bringen lassen. Diese Flexibilität erlaubt es jedem Nutzer, die für ihn bequemste Position zu finden. Mit den Mariposa Sofas können Lösungen für unterschiedlichste Anforderungen an Grösse und Raumplanung gefunden werden: Der Mariposa Zweisitzer eignet sich ideal für kleine, urbane Wohnungen, wo er trotz kompakter Abmessungen vollen Komfort bietet. Er verfügt über ein durchgehendes Sitzkissen – im Unterschied zu den beiden grösseren Mariposa Sofas, dem Zweieinhalb- und Dreisitzer: Mit zwei Sitzkissen ausgestattet laden diese dazu ein, sich längs in das Sofa zu legen und die verstellbaren Armlehnen als Rücken- oder Nackenlehnen zu benutzen – zum Beispiel zum gemütlichen Lesen oder für ein Nickerchen. Eine Eckversion, Mariposa Corner, ergänzt die Familie. Die Mariposa Club Armchairs verfügen im Gegensatz zu den anderen Modellen der Mariposa-Familie nicht über verstellbare Arm- und Rückenlehnen. Die kompakten Sessel sprechen aber gestalterisch die gleiche Sprache wie die grösseren Konfigurationen, sind angenehm weich gepolstert und bieten einen hohen Komfort - der beim Swivel Armchair durch den Drehteller mit Rückholmechanik noch gesteigert wird. Zu den verschiedenen Sofa-Varianten gesellen sich zwei unterschiedlich grosse, runde Ottomane. Sie passen nicht nur formal zu den weichen Konturen der Sofas, sondern schaffen noch mehr Möglichkeiten für bequemes Sitzen.
Dieses Produkt wurde gestaltet von
Edward Barber & Jay Osgerby
Edward Barber und Jay Osgerby haben gemeinsam am Royal College of Art in London Architektur studiert. Seit jener Zeit arbeiten sie zusammen an der Schnittstelle zwischen Industriedesign, Möbeldesign und Architektur.