Antony_Miniature_web_sub_hero

Miniatures Antony

Jean Prouvé, 1950
Der Architekt, Ingenieur und Designer Jean Prouvé verfolgte in Architektur und Design das Ziel, über den Einsatz hochentwickelter Technologien der Metallverarbeitung zu innovativen Konstruktionen und Formen zu finden. Er war maßgeblich an der Entwicklung einer Bauweise mit vorgefertigten Leichtbauteilen in der Architektur beteiligt und griff dabei unter anderem auf Erkenntnisse aus Flugzeug- und Automobilbau zurück. In seinem 1947 gegründeten Unternehmen Ateliers Jean Prouvé ließ er neben diesen Leichtbauteilen auch eigene Möbelentwürfe produzieren.

1955 beteiligte sich Prouvé mit Unterstützung der französischen Designergruppe Union des Artistes Modernes am Wettbewerb für die Möblierung des Studentenwohnheims in Antony bei Paris. Unter Mitarbeit von Charlotte Perriand fertigte er eine exemplarische Möbelserie für die Aufenthaltsräume, die Caféterien und eine Reihe von Zimmern des Studentenwohnheims. Darunter war auch der hier gezeigte Sessel, den Prouvé in ähnlicher Form bereits 1950 für die Universität Straßburg entworfen hatte.
265,00 €
Informationen
Produktfamilie
Miniatures Collection
Seit über 20 Jahren bildet das Vitra Design Museum Meilensteine des Möbeldesigns aus seiner Sammlung in Miniaturform nach. Die Kollektion ist zu einem Destillat der Geschichte des industriellen Möbeldesigns gewachsen – vom Historismus und Jugendstil über die Neue Sachlichkeit des Bauhauses bis zum Radical Design, zur Postmoderne und schliesslich in die Gegenwart. Die Stühle sind massstabsgetreu auf ein Sechstel verkleinert und dem historischen Original bis ins kleinste Konstruktions-, Material- und Farbgebungsdetail nachgebildet. Das gilt selbst für die natürliche Maserung von Holz, die Nachbildung von Schrauben oder aufwendige handwerkliche Herstellungsweisen. Das macht die Miniaturen zu beliebten Sammelobjekten und zu gutem Anschauungsmaterial für Universitäten, Designschulen und Architekten.