DSW_Miniature_web_sub_hero

Miniatures DSW

Charles & Ray Eames, 1950
Die Fiberglass Chairs gehören zu den wenigen Beispielen einer gelungenen Synthese aus formaler und technischer Innovation. Erstmals in der Designgeschichte nutzten Charles und Ray Eames die freie plastische Verformbarkeit des Kunststoffs für die Entwicklung einer komfortablen, dem menschlichen Körper angepassten Sitzschale.

Die Idee einer dreidimensional verformten Schale geht zurück auf einen Entwurf von 1940. Der ursprüngliche Versuch, die Schale aus Sperrholz zu fertigen, scheiterte jedoch an den extremen Belastungen, denen das Material bei der Verformung ausgesetzt ist. Erst die Anwendung der neuartigen Fiberglas-Technologie brachte den gewünschten Erfolg. 1950 gingen die ersten Fiberglass Chairs in Produktion.

Nach langjährigen Experimenten hatten Charles und Ray Eames ihr Ziel erreicht: ein industriell produzierbarer Stuhl, der preiswert, robust und bequem ist. Aus ökologischer Sicht war Fiberglas allerdings bedenklich. Durch Fortschritte in Technik und Material ist es heute möglich, den DSW in seiner Originalform aus Polypropylen herzustellen.
160,00 €
Informationen
Produktfamilie
Miniatures Collection
Seit über 20 Jahren bildet das Vitra Design Museum Meilensteine des Möbeldesigns aus seiner Sammlung in Miniaturform nach. Die Kollektion ist zu einem Destillat der Geschichte des industriellen Möbeldesigns gewachsen – vom Historismus und Jugendstil über die Neue Sachlichkeit des Bauhauses bis zum Radical Design, zur Postmoderne und schliesslich in die Gegenwart. Die Stühle sind massstabsgetreu auf ein Sechstel verkleinert und dem historischen Original bis ins kleinste Konstruktions-, Material- und Farbgebungsdetail nachgebildet. Das gilt selbst für die natürliche Maserung von Holz, die Nachbildung von Schrauben oder aufwendige handwerkliche Herstellungsweisen. Das macht die Miniaturen zu beliebten Sammelobjekten und zu gutem Anschauungsmaterial für Universitäten, Designschulen und Architekten.