Favela_Miniature_web_sub_hero

Miniatures Favela

Fernando & Humberto Campana, 1991
Der Armlehnstuhl Favela gehört zu den markantesten Arbeiten der brasilianischen Designer Fernando und Humberto Campana. Inspirierend und namensgebend für dieses außergewöhnliche Sitzmöbel war nach Aussage des Brüderpaares die Architektur der typischen Armensiedlungen ihres Heimatlandes.

Ähnlich wie die meist hüttenartigen Behausungen dort ist auch der Favela quasi aus Reststücken und Abfallmaterial zusammengenagelt und -geleimt. Für ihren zeichenhaften Stuhl nutzen die Campanas kleine, verschiedenformatige Holzstücke, wie sie als Verschnitt in jeder Tischlerei massenhaft anfallen.

Mit dem Favela beweisen sie, dass auch aus vordergründig ärmlichen, wertlosen Materialien Objekte von eigentümlicher Poesie und Schönheit entstehen können. Nebenbei lotet der Favela das spannungsreiche Verhältnis von Unikat und Serieprodukt auf eine neue Art und Weise aus. Zwar ist jeder Stuhl aus dem gleichen Ausgangsmaterial und nach dem selben Bauplan hergestellt, im Detail aber behält jedes Exemplar seine Individualität.
405,00 €
Informationen
Produktfamilie
Miniatures Collection
Seit über 20 Jahren bildet das Vitra Design Museum Meilensteine des Möbeldesigns aus seiner Sammlung in Miniaturform nach. Die Kollektion ist zu einem Destillat der Geschichte des industriellen Möbeldesigns gewachsen – vom Historismus und Jugendstil über die Neue Sachlichkeit des Bauhauses bis zum Radical Design, zur Postmoderne und schliesslich in die Gegenwart. Die Stühle sind massstabsgetreu auf ein Sechstel verkleinert und dem historischen Original bis ins kleinste Konstruktions-, Material- und Farbgebungsdetail nachgebildet. Das gilt selbst für die natürliche Maserung von Holz, die Nachbildung von Schrauben oder aufwendige handwerkliche Herstellungsweisen. Das macht die Miniaturen zu beliebten Sammelobjekten und zu gutem Anschauungsmaterial für Universitäten, Designschulen und Architekten.