La Chaise_Miniature_web_sub_hero

Miniatures La Chaise

Charles & Ray Eames, 1948
»La Chaise« entstand im Zuge des vom Museum of Modern Art in New York ausgeschriebenen Wettbewerbs »Low-cost Furniture Design«. »La Chaise« besteht aus zwei miteinanander verklebten sehr dünnen Fiberglas-Schalen, die durch Hartgummischeiben auf Distanz gehalten werden, wobei der Hohlraum mittels Styrol ausgeschäumt werden sollte.

Charles und Ray Eames ließen die Kunststoffschale unverkleidet. Das Fußgestell bilden fünf zum Teil schräg angeordnete Metallstäbe, die in eine gekreuzte Holzkonstruktion eingelassen sind. Die Aussparung zwischen Rücken und Sitz ist in diesem Sitzmöbel nicht technisch bedingt, sondern als rein gestalterisches Mittel aufzufassen. Die tatsächliche Leichtigkeit der Konstruktion sollte optisch unterstrichen werden, indem die Stelle des größten Volumens durchbrochen wird.
295,00 €
Informationen
Produktfamilie
Miniatures Collection
Seit über 20 Jahren bildet das Vitra Design Museum Meilensteine des Möbeldesigns aus seiner Sammlung in Miniaturform nach. Die Kollektion ist zu einem Destillat der Geschichte des industriellen Möbeldesigns gewachsen – vom Historismus und Jugendstil über die Neue Sachlichkeit des Bauhauses bis zum Radical Design, zur Postmoderne und schliesslich in die Gegenwart. Die Stühle sind massstabsgetreu auf ein Sechstel verkleinert und dem historischen Original bis ins kleinste Konstruktions-, Material- und Farbgebungsdetail nachgebildet. Das gilt selbst für die natürliche Maserung von Holz, die Nachbildung von Schrauben oder aufwendige handwerkliche Herstellungsweisen. Das macht die Miniaturen zu beliebten Sammelobjekten und zu gutem Anschauungsmaterial für Universitäten, Designschulen und Architekten.