Dorothée Meilichzon im VitraHaus

Neue Installation im VitraHaus, Level 1

Die französische Designerin Dorothée Meilichzon gestaltet im VitraHaus in Weil am Rhein drei verschiedene Szenen und erzählt die Geschichte eines fiktiven Bewohners Charly, mit einem Home Office in einem Ein-Raum-Apartment, einer Dachterrasse und einem Co-Working Space mit Besprechungsraum.

Das in drei Teilen realisierte Konzept von Dorothée Meilichzon beschreibt Szenen aus dem Leben von Charly, einem jungen Mann, der sich in seiner kleinen Wohnung im Marais ein Home-Office eingerichtet hat.

Die Szene im VitraHaus thematisiert das Thema modernes Arbeiten – ein Büro auf kleinem Raum, ein geteilter Arbeitsplatz, eine Terrasse mit Blick über die Dächer unserer Stadt: Die Orte an denen wir kreativ sind, sind so vielfältig und individuell wir ihre Nutzer.

Zur interaktiven Tour im VitraHaus


Veröffentlichungsdatum: 21.04.2017