Nach oben

Puma

Herzogenaurach, Deutschland

alt
Der deutsche Sportartikelhersteller plant, an seinem Hauptsitz rund 500 bestehende Arbeitsplätze zu überarbeiten und in einem Neubau an die 400 neue Arbeitsplätze einzurichten. Das bisherige Open-Space-Konzept soll dabei an heutige Anforderungen punkto Akustik sowie Kommunikationsqualität und -schnelligkeit angepasst werden – und damit, zusammen mit den neuen Räumen, die Kernwerte der Marke aufnehmen: «forever faster». Zu diesem Zweck wurde Vitra eingeladen, als Pilotprojekt einen Bereich für 45 Mitarbeiter zu planen und auszustatten.
  • Architektur
    Böhm Architekten + Ingenieure, Nürnberg
  • Innenarchitektur
    Vitra
  • Fotograf
    Eduardo Perez