Nach oben

SIM

Jasper Morrison, 1999

Mit SIM gelang Jasper Morrison die perfekte Formulierung eines Stuhltyps, den David Rowlands berühmter Stuhl 40/4 in den 1960er-Jahren begründet hatte. SIM ist eine gelungene Synthese von klarer Gestaltung und einem ausgeprägten Sitzkomfort: Das Kufen-Untergestell aus verchromtem Stahldraht ermöglicht eine gewisse Beweglichkeit des ganzen Stuhls. Das sorgt zusammen mit den grosszügigen Sitz- und Rückenschalen aus leicht nachgiebigem Kunststoff für das angenehme Sitzgefühl. Bis zu 10 SIM lassen sich aufeinander stapeln.

Konfigurator
Untergestell (1)
Materialbeschreibung
  • Rücken und Sitz: durchgefärbte Sitzschale aus Polypropylen und Rückenschale aus Polyamid.
  • Untergestell: Kufenuntergestell aus Stahldraht, mit und ohne Reihenverbindung, verchromt.
  • Stapelbarkeit: SIM ist bis zu einer Höhe von 10 Stühlen auf dem Boden und bis zu 19 Stühlen auf dem Stapelwagen stapelbar.
  • Optional: mit Reihenverbindung, Sitz- und Reihennummerierungselement, Nummernclips und Stapelwagen.
Dieses Produkt wurde gestaltet von
Jasper Morrison
Jasper Morrison lebt und arbeitet in London und Tokio. Seine Arbeiten sind Ausdruck der Designphilosophie «supernormal»: Statt nach ausgefallenen Wegen zu suchen, verleiht er oft mit Neuinterpretation, Weiterentwicklung und Verfeinerung bewährten Lösungen neues Leben. Mit Vitra arbeitet er seit 1989 regelmässig zusammen.
Mehr erfahren