Nach oben

Home Dynamics

Vitra Session #2 - 22. April 2021, 10.00 CET

Noch nie hat sich das Wohnen so radikal gewandelt wie im letzten Jahr. Im Lockdown wurde unser Zuhause unser Rückzugsort und hielt als Büro und Klassenzimmer, Spielplatz und Fitnessstudio, Restaurant und Kino her. Da sich immer mehr Unternehmen für das Modell eines verteilten Betriebs entscheiden, ist zu erwarten, dass der Anteil der Beschäftigten, die im Homeoffice arbeiten – Vollzeit oder nur tageweise –, in den kommenden Monaten noch einmal drastisch steigen wird. Unser Zuhause muss dieser neuen Dynamik standhalten. Mehr Aspekte des Lebens als früher halten Einzug in den privaten Raum.

Design muss reagieren, wenn sich gesellschaftlich etwas bewegt. Was lässt sich aus der Vergangenheit lernen? Was hat uns die Remote-Working-Erfahrung des Jahres 2020 gelehrt? Als Designer, Architekten und Hersteller sind wir gefordert, den begrenzten Platz, der zur Verfügung steht, maximal zu nutzen. Im neuen dynamischen Zuhause von morgen, das wir erschaffen, muss sich ein Gefühl der Sicherheit und des Wohlbefindens einstellen und Raum für individuelle Entscheidungen bleiben.

Agenda

New dynamics in the home
Das Zuhause ist seit fünfzehn Monaten unser Nabel der Welt. Der Ort, an dem mehrere Generationen unter einem Dach arbeiten und lernen. Der Verkauf von Heimtrainern, Koch- und Backutensilien boomt. Ein Indiz dafür, wohin die Reise geht? Dann muss unser Zuhause angepasst werden.

Teilnehmerin: Nora Fehlbaum
What kinds of environments will we live and work in now? Insights from the past and ramifications for the home of tomorrow
Wir haben dem Zuhause in den letzten Monaten viel abverlangt. Unsere Räume wurden täglich vielseitig genutzt: als Klassenzimmer am Küchentisch, als Homeoffice, Rückzugsort und Essensplatz. Ein Blick in die Vergangenheit zeigt, dass Krisen nicht selten Anstoss für eine neue Design-Epoche sind. Ein grosser Teil der modernen Architektur kann zum Beispiel als Antwort auf die Angst vor der Tuberkulose-Pandemie im letzten Jahrhundert verstanden werden.

Teilnehmer: Mateo Kries, Oona Horx-Strathern
Colours, materials and products for the home of tomorrow
Das Interieur eines Zuhauses spiegelt die Geschichte und Persönlichkeit seiner Bewohner wider. Bei Vitra sind wir überzeugt, dass ein Umfeld sich nach dem Prinzip einer Collage gestaltet. Dahinter steht die Idee, dass ein lebendiger Wohnbereich sich durch einen Mix von alten und neuen, hoch und wenig entwickelten, zeitlosen und aktuellen Elementen ausdrückt. Christian Grosen, Chief Design Officer von Vitra, gewährt uns Einblicke in einige Wohnungen, in denen eine Collage wie Vitra sie versteht, Gestalt angenommen hat.

Teilnehmer: Christian Grosen Rasmussen
A day working from home
Ein gutes Homeoffice bietet uns einerseits den physischen und mentalen Raum für einen produktiven Arbeitstag und macht es andererseits möglich, ebenso leicht von der Arbeit abzuschalten. Till Weber, Creative Director Scenography bei Vitra, stellt Raumlösungen für das Homeoffice vor, die genau das leisten.

Teilnehmer: Till Weber
Mind unplugged – the psychological impact of digital connectivity while working from home
Wie hat sich in einem Jahr wiederholter Lockdowns die Art und Weise geändert, in der wir unsere häusliche Umgebung wahrnehmen? Wo finden wir neue Energie und Inspiration, um der andauernden Ermüdung und Entmutigung entgegenzuwirken? Und wie haben sich unsere Beziehungen zu Familienmitgliedern, Freunden und Kollegen verändert? Neben einer Analyse unseres Verhaltens bietet die international renommierte Psychotherapeutin Esther Perel inspirierende Tipps und Tricks an, wie wir zu Hause unser psychisches Wohlbefinden aufrechterhalten und Gelassenheit bewahren können.

Teilnehmerin: Esther Perel
There’s no place like home
Rituale, die unser Wohlbefinden stärken, sind ein wichtiger Bestandteil des Arbeitstages. Wir alle brauchen Pausen, um unsere geistige und körperliche Gesundheit zu pflegen. In diesem kurzen Beitrag zeigt uns die Glückstherapeutin Samantha Clarke, was es braucht, um Leben und Arbeit in einer gesunden Balance zu halten. 

Teilnehmerin: Samantha Clarke
Design implications for residential architecture and interior design
Die letzten Monate haben gezeigt, dass ein flexibel gestaltetes Zuhause einen klaren Vorteil hat: Es lässt sich an wechselnde gesundheitliche Prioritäten und unterschiedliche Arbeitsmuster anpassen. Darüber hinaus muss das Zuhause aber auch noch neue Funktionen übernehmen. Wie schlägt sich das in der Architektur und Innenarchitektur unserer Wohnräume nieder?

Teilnehmerin: Monica Khemsurov


Teilnehmer

  • Christian Grosen Rasmussen, Chief Design Officer, Vitra
  • Esther Perel, Psychotherapist & Host of Where Should We Begin? and How's Work?
  • Mateo Kries, Director, Vitra Design Museum
  • Monica Khemsurov, Co-founder, Sight Unseen
  • Nora Fehlbaum, CEO, Vitra
  • Oona Horx-Strathern, International Speaker & Author
  • Samantha Clarke, Happiness consultant & Founder, Love It or Leave It
  • Till Weber, Creative Director Scenography, Vitra