Stuhl W1_Miniature_web_sub_hero

Miniatures Stuhl W1

Mart Stam, 1926
Der Holländer Mart Stam fertigte 1926 den ersten Prototypen eines Kragstuhls aus abgesägten Gasrohren, die er durch Kniemuffen verband. Fußgestell, Stuhlbeine, Sitzfläche und Rückenlehne wurden dabei von einer durchgehenden, in rechten Winkeln gebogenen Schlaufe gebildet.

Mart Stam ließ seinen Entwurf 1927 von der Firma L. & C. Arnold herstellen, die ihn für ein Jahr auch in ihrem Verkaufsprogramm führte. Im Gegensatz zu dem Prototypen wurde der Stuhl von Arnold aus einem einzigen Stück heißgebogenem Stahlrohr gefertigt, das einen Durchmesser von nur 20 mm und eine Wandstärke von 2 mm aufwies. Das Rohr musste in den Biegungen mit massiven Eisenstäben verstärkt werden und federte deshalb nicht. Es war schwarz oder grau gestrichen und machte mit seiner Bespannung aus Gummi oder grobem Stoffgewebe einen eher unauffälligen Eindruck.
CHF 195.00
Informationen
Produktfamilie
Miniatures Collection
Seit über 20 Jahren bildet das Vitra Design Museum Meilensteine des Möbeldesigns aus seiner Sammlung in Miniaturform nach. Die Kollektion ist zu einem Destillat der Geschichte des industriellen Möbeldesigns gewachsen – vom Historismus und Jugendstil über die Neue Sachlichkeit des Bauhauses bis zum Radical Design, zur Postmoderne und schliesslich in die Gegenwart. Die Stühle sind massstabsgetreu auf ein Sechstel verkleinert und dem historischen Original bis ins kleinste Konstruktions-, Material- und Farbgebungsdetail nachgebildet. Das gilt selbst für die natürliche Maserung von Holz, die Nachbildung von Schrauben oder aufwendige handwerkliche Herstellungsweisen. Das macht die Miniaturen zu beliebten Sammelobjekten und zu gutem Anschauungsmaterial für Universitäten, Designschulen und Architekten.