Miniatures Collection - Tip Ton_web_sub_hero

Miniatures Tip Ton

Edward Barber & Jay Osgerby, 2011
Mit Tip Ton haben die Designer Edward Barber und Jay Osgerby einen Stuhl entwickelt, dessen auffälligste Eigenschaft seine Kippfunktion ist: Durch den um neun Grad geneigten Winkel des vorderen Teils der Kufen lässt er sich in eine vorgeneigte Sitzposition kippen und sorgt so für eine verbesserte Körperhaltung, Blutzirkulation und Konzentration.

Ursprünglich für eine Schule im englischen Tipton entwickelt, hat sich Tip Ton aufgrund seiner wohlproportionierten Gestaltung als Universalstuhl etabliert.
ab  CHF 36.00
Informationen
Produktfamilie
Miniatures Collection
Seit über 20 Jahren bildet das Vitra Design Museum Meilensteine des Möbeldesigns aus seiner Sammlung in Miniaturform nach. Die Kollektion ist zu einem Destillat der Geschichte des industriellen Möbeldesigns gewachsen – vom Historismus und Jugendstil über die Neue Sachlichkeit des Bauhauses bis zum Radical Design, zur Postmoderne und schliesslich in die Gegenwart. Die Stühle sind massstabsgetreu auf ein Sechstel verkleinert und dem historischen Original bis ins kleinste Konstruktions-, Material- und Farbgebungsdetail nachgebildet. Das gilt selbst für die natürliche Maserung von Holz, die Nachbildung von Schrauben oder aufwendige handwerkliche Herstellungsweisen. Das macht die Miniaturen zu beliebten Sammelobjekten und zu gutem Anschauungsmaterial für Universitäten, Designschulen und Architekten.