Wooden Doll No. 15 box_web_sub_hero

Wooden Doll No. 15

Alexander Girard, 1952
Alexander Girard hat die mal fröhliche, mal grimmige Holzpuppen-Gesellschaft der Wooden Dolls (1952) zunächst für sein Zuhause entworfen. Heute sind sie eine charmante Bereicherung für jede Einrichtung.
CHF 124.00
Informationen
Produktfamilie
Wooden Dolls
Zusammen mit Charles und Ray Eames und George Nelson zählt Alexander Girard zu den prägenden Figuren des amerikanischen Designs der Nachkriegszeit. Der Schwerpunkt seines vielfältigen Schaffens war das Textildesign. Dabei war die intensive Beschäftigung mit der Volkskunst Südamerikas, Asiens und Osteuropas eine wesentliche Inspirationsquelle. Auch die dekorativen Holzfiguren Wooden Dolls, die Girard für sein Haus in Santa Fe entworfen hat und selbst herstellte, sind durch seine eigene umfangreiche Volkskunst-Sammlung inspiriert. Halb dekoratives Element, halb Spielzeug, werden sie nach Originalen hergestellt, die in Girards Nachlass im Vitra Design Museum enthalten sind.
Dieses Produkt wurde gestaltet von
Alexander Girard
Der Architekt und Designer Alexander Girard zählt zu den prägenden Figuren des amerikanischen Designs der Nachkriegszeit. Der Schwerpunkt seines Schaffens war das Textildesign, in dem seine Vorliebe für Farben, Muster und Texturen zum Ausdruck kam.