Nach oben

Vitra Summit

22. - 23. Oktober 2020

Dieses Jahr hat sich unsere Wahrnehmung von Raum radikal geändert: Wir meiden jetzt Plätze, die wir mit Fremden teilen müssen, oder Umgebungen, in denen wir zufälligen Begegnungen ausgesetzt sind. Weltweit ordneten die Regierungen an, dass wir zu Hause bleiben sollten. Unternehmen wurden gezwungen, das Massenexperiment „Telearbeit“ zu wagen. Unser Zuhause wurde von einem Tag auf den anderen zu einem Ort, in dem wir u. a. arbeiten, Familienzeit verbringen, lernen, feiern und trauern mussten – und alles zur gleichen Zeit.

In den zwei Tagen des Vitra Summits, einem Streaming-Event, das online am 22. und 23. Oktober stattfindet, möchte Vitra über die offenkundigen Auswirkungen hinausgehen. Wir bei Vitra sind der Ansicht, dass unsere Gedanken und Gefühle kontinuierlich von unserer Umgebung geformt werden. Innenräume können eine Veränderung der Unternehmenskultur bewirken, die Motivation stärken und das Wohlbefinden der Bewohner beeinflussen. Wir laden Sie ein, zusammen mit uns darüber nachzudenken, wie wir zukunftsfähige Umgebungen schaffen können – zu Hause, im Büro und unterwegs.

Nehmen Sie zwei Tage lang an einem interaktiven, digitalen Austausch teil – mit wissenschaftlichen Erkenntnissen, Expertenwissen und optimalen Methoden rund um die Zukunft gemeinsam genutzter Räume.

Teilnehmer

  • Anders Byriel, CEO, Kvadrat
  • Aric Chen, Curatorial Director, Design Miami
  • Asma Khan, Chef and Founder, Darjeeling Express
  • Avinash Rajagopal, Editor-in-Chief, Metropolis magazine
  • Beatrice Galilee, Executive Director, The World Around
  • Beatriz Colomina, Architecture Historian, Theorist and Curator
  • Cal Newport, Author and Computer Science Professor, Georgetown University
  • Christian Grosen Rasmussen, Chief Design Officer, Vitra
  • David Allemann, Co-Founder, On
  • Edward Barber & Jay Osgerby, Designers
  • Esther Perel, Psychotherapist & Host of Where Should We Begin? and How's Work?
  • Francis Kéré, Architect
  • Gianpiero Petriglieri, Associate Professor of Organisational Behaviour, INSEAD
  • Götz Rehn, CEO, Alnatura
  • Hella Jongerius, Designer
  • Ilse Crawford, Designer
  • Ivy Ross, Vice President of Design for the Hardware organization, Google
  • Jan Boelen, Artistic Director, Atelier Luma
  • Jennifer Magnolfi Astill, Founder, Programmable Habitats
  • Jonathan Olivares, Designer
  • Joseph Grima, Founder, Space Caviar
  • Konstantin Grcic, Designer
  • Kyle Chayka, Writer
  • Mason Currey, Writer and Editor
  • Mateo Kries, Director, Vitra Design Museum
  • Matt Mullenweg , Co-Founder, WordPress; Founder and CEO, Automattic
  • Maurice Cox, Commissioner of the Department of Planning and Development, City of Chicago
  • Monica Khemsurov, Co-founder, Sight Unseen
  • Natsai Audrey Chieza, Founder and CEO, Faber Futures
  • Nora Fehlbaum, CEO, Vitra
  • Pirjo Kiefer, Head of Interior Design Services, Vitra
  • Raphael Gielgen, Trendscout Future of Work, Vitra
  • Rémi Larrousse, Mentalist and Problem-Solving Wizard
  • Rolf Fehlbaum, Chairman Emeritus, Vitra
  • Sevil Peach, Interior Architect and Founder, SevilPeach Architecture + Design
  • Sharon Johnston, Founding Partner, Johnston Marklee & Associates
  • Stefano Boeri, Architect and Urban Planner
  • Steph Cusack, Yoga Teacher
  • Stephan Hürlemann, Architect and Designer
  • Tiina Alahuhta-Kasko, CEO, Marimekko
  • Tim Reusch, Head of Interior Design Studio, Vitra
  • Virgil Abloh, Artist, Architect, Engineer, Creative Director and Fashion Designer


Klicken Sie auf die vier Themen, um mehr Informationen über das Programm zu erhalten


Agenda

The human and the office - Tag 1, Donnerstag, 22. Oktober, AM MESZ

Zoom, Skype, Teams. Wir sind inzwischen Experten für verschiedene Online-Plattformen, die wir nutzen, um Kontakt zu unseren Kollegen, Freunden und der Verwandtschaft zu halten. Aber bringt uns dieser neue Weg der Kommunikation die gleiche Zufriedenheit? Ist das Ergebnis gleichzusetzen? Werden wir das Büro vermissen, wenn es als Arbeitsort abgeschafft wird? Und wie kann die Zusammenarbeit am Arbeitsplatz neu gestaltet werden, so dass mehr digitale Interaktion möglich ist? Diese Fragen werden im ersten Teil des Vitra Summit behandelt. Auf dem Programm stehen Gespräche mit der renommierten Psychotherapeutin Esther Perel, der Innenarchitektin Sevil Peach, dem Professor am INSEAD Gianpiero Petriglieri und anderen.

09:30 – 11:00 - Will we miss the office if it disappears?
Ist das Büro, wie wir es kennen, Geschichte? Da das klassische Büro in COVID-Zeiten zu gefährlich und zu teuer geworden zu sein scheint, gibt es zunehmend Alternativen. Die wichtigste Frage ist jedoch weiterhin unbeantwortet: Werden wir das Büro vermissen, wenn es als Arbeitsort in Zukunft keine Rolle mehr spielen sollte? Lässt sich durch neue Konzepte und Produkte sein Fortbestand sichern? Und wirkt sich das auf unsere Arbeitsbeziehungen aus? Falls ja, wo (und wie) werden wir in Zukunft arbeiten? Angenommen, dass Zusammenarbeit und Austausch weiterhin einen hohen Stellenwert haben: Wie kann das zukünftige Büro so angepasst werden, dass es überlebt?

Teilnehmer: Esther Perel, Gianpiero Petriglieri, Mateo Kries, Sevil Peach
11:00 – 12:00 - Redesigning workplace interactions
Solange die Krise andauert, muss die Interaktion am Arbeitsplatz unter einem neuen Blickwinkel betrachtet werden. Wir werden unser Arbeitsumfeld vollständig neu erdenken müssen. Zwei Experten haben in diesem Bereich geforscht und stellen ihre Ergebnisse vor: Welche Trends zeigen sich in Bezug auf Arbeitsplätze weltweit? Was kann getan werden, damit sie zu besseren und produktiveren Orten werden? Wie werden sich die Arbeitsplätze im Zuge der Digitalisierung weiterentwickeln? Was passiert mit Büroflächen, wenn nun überwiegend von zu Hause aus gearbeitet wird? Diese Session hält Antworten auf einige dieser wichtigen Fragen bereit.

Teilnehmer: Avinash Rajagopal, Cal Newport, Jennifer Magnolfi Astill, Mateo Kries
12:00 – 13:00 - Designing the Club Office
In 150 Jahren hat sich die Bürolandschaft drastisch verändert – vom Einzelbüro zum Arbeiten im „Open Space“. Nun hat die COVID-19-Krise die Karten wieder neu gemischt. Welche Funktionen muss ein Büro erfüllen, damit ein Unternehmen einer aussichtsreichen Zukunft entgegengeht? Wie muss ein Raum gestaltet sein, damit ein Gefühl von „Heimat“, Zugehörigkeit und Identität entsteht – in Zeiten, in denen wir eigentlich grösstmöglichen Abstand halten sollten? In diesem Teil stellen wir unser neues Bürokonzept vor – das Club Office.

Teilnehmer: Christian Grosen Rasmussen, Nora Fehlbaum, Pirjo Kiefer, Tim Reusch
13:00 – 14:00 - Well-being rituals for the home and the office
Rituale zur Stärkung unseres Wohlbefindens sind ein wichtiger Teil des Arbeitstages. Pausen dienen dem Erhalt unserer geistigen und körperlichen Gesundheit. In dieser Session lassen wir uns von der Londoner Köchin Asma Khan und der international ausgebildeten Yoga-Lehrerin Steph Cusack inspirieren und anleiten. Asma und ihr Restaurant Darjeeling Express, in dem ein reines Frauen-Team arbeitet, sind durch Chef’s Table bekannt geworden. Sie folgt der Einladung der Designerin Ilse Crawford und bereitet in der Küche des Studios ein einfaches Mittagessen zu (Rezepte inklusive). Steph wiederum – die unter anderem auch Nike-Mitarbeiter in der Einheit von Körper und Geist schult – zeigt uns Yoga-Übungen, die morgens munter machen. Ein ausgewogenes Programm aus Dehnübungen, die das Herz öffnen, und sanfter Drehung. Damit der Tag gleich gut beginnt.

Teilnehmer: Asma Khan, Steph Cusack
Rezepte herunterladen

Design matters - Tag 1, Donnerstag, 22. Oktober, PM MESZ

Gibt es so etwas wie gutes oder schlechtes Material? Oder eine richtige und falsche Nutzung? Wie haben sich frühere Krisen auf die Gestaltung von Innenräumen ausgewirkt? In dieser Session wird ein Gespräch geführt mit Christian Grosen Rasmussen, Chief Design Officer bei Vitra. Moderiert wird es von Jan Boelen, Kreativdirektor von Atelier Luma. Zu den weiteren Teilnehmern gehören der Industriedesigner Konstantin Grcic, die Faber Futures-Gründerin Natsai Audrey Chieza, Beatriz Colomina, Professorin in Princeton, und der freischaffende Schriftsteller Kyle Chayka.

14:00 – 15:00 - Material matters
Materialien sind der Kern jedes Designs. Unser Umweltbewusstsein steigt. Und das beeinflusst auch unsere Materialauswahl beim Design von Objekten und Räumen. Kann Design zu einem verantwortungsvollen Umgang mit Material und Rohstoffen beitragen? Ist es möglich, Design nachhaltiger zu gestalten? Gibt es alternative Wege des Schaffens, der Entwicklung, Herstellung und des Konsums, im Interesse künftiger Generationen? In dieser Gesprächsrunde geht es um aktuelle Beispiele, wie sich eine umweltfreundliche Zukunft gestalten lässt.

Teilnehmer: Christian Grosen Rasmussen, Jan Boelen, Konstantin Grcic, Natsai Audrey Chieza
15:00 – 16:00 - A history of the impact of crises on interiors
In dieser Session befassen wir uns mit der Frage, wie sich Krisen auf Innenräume auswirken. Zwei Experten blicken mit uns zurück und erklären, wie sich lebensverändernde Umbrüche in der Vergangenheit in der Gestaltung von Innenräumen niedergeschlagen haben. Die Historikerin Beatriz Colomina stellt vor, wie sich die Tuberkulose auf Architektur und Räume auswirkte und den Anstoss zur Entwicklung der Moderne gab. Der auf Minimalismus spezialisierte Kunst- und Designkritiker Kyle Chayka geht näher darauf ein, was die Coronakrise für die Architektur bedeutet, und spricht mit einer Reihe führender Stimmen auf diesem Gebiet.

Teilnehmer: Beatriz Colomina, Götz Rehn, Kyle Chayka, Mateo Kries
16:00 – 16:30 - The cantilever chair: a historical review & world premiere of a new design by Jasper Morrison
Rolf Fehlbaum, emeritierter Vorsitzender von Vitra, und Mateo Kries, Director des Vitra Design Museum, geben Einblicke in die Geschichte dieses Sitzmöbels und sprechen über das innovative Potenzial, das im Freischwinger steckt.

Teilnehmer: Mateo Kries, Rolf Fehlbaum
16:30 – 17:00 - Aesthetics after 2020?
Welche Folgen werden die gesellschaftlichen und ökologischen Entwicklungen des Jahres 2020 auf die Ästhetik haben? Die Referenten des Vitra Summit beantworten eine Frage.

Dynamic spaces - Tag 2, Freitag, 23. Oktober, AM MESZ

Die letzten Monate haben gezeigt, dass Büroumgebungen, die flexibel und im Sinne einer Philosophie des Wandels gestaltet sind, einen klaren Vorteil haben: Sie lassen sich leicht an wechselnde gesundheitliche Prioritäten und verschiedene Arbeitsmuster anpassen. Gleichzeitig sind die Ansprüche an unser Zuhause gestiegen. Zum Gespräch eingeladen sind Sharon Johnston, Gründungspartnerin des in LA ansässigen Architekturbüros Johnston Marklee, David Allemann, Mitgründer der globalen Schuhmarke On, Nora Fehlbaum, CEO von Vitra, Ilse Crawford, Gründerin von Studioilse, Aric Chen, Kurator von Design Miami und viele andere.

09:30 – 11:00 - New dynamics in the home
Die meisten von uns haben die Coronapandemie von zu Hause aus erlebt. Die Erinnerung daran wird für immer mit unserem Zuhause verknüpft bleiben. Es ist wahrscheinlich, dass sich unser Blick darauf, was die Funktion unserer Wohnumgebung ist und was sie bedeutet, dadurch verändert hat. Da heute mehr Menschen als je zuvor von zu Hause aus arbeiten, wird in dieser Gesprächsrunde thematisiert, wie unsere Wohnräume fortan als Mehrzweckbereiche neu konzipiert werden müssen. Das Homeoffice ist nicht die einzige Triebfeder dieses Wandels: Neue Technologien, veränderte Familienmodelle und häusliche Ideale, die sich weiterentwickeln, sind ebenfalls Einflussfaktoren.

Teilnehmer: Aric Chen, Ilse Crawford, Ivy Ross, Mateo Kries, Virgil Abloh
11:00 – 12:30 - New dynamics in the office
2020 hat bewiesen, dass vom Ansatz her flexibel gestaltete Arbeitsräume ihre Vorteile haben. Eine räumliche Anordnung, die hochagil und modular ist, lässt sich an wechselnde gesundheitliche Prioritäten, immer neu zusammengesetzte Teams und verschiedene Arbeitsmuster anpassen. Wenn jedoch jederzeit alles offen und möglich ist, haftet einer Räumlichkeit schnell eine vergängliche, provisorische Note an, eine Art „unvollendete“ Präsenz. Der Arbeitsraum ist das Zuhause des Unternehmens – in vielen Fällen die einzige physische Darstellung seiner Identität. Wie kann das Büro von heute und morgen die Flexibilität bieten, die erforderlich ist, um auf ständige Veränderungen zu reagieren, und gleichzeitig ein Gefühl von Beständigkeit und Zugehörigkeit vermitteln, so dass sich die Beschäftigten sicher und „wie zu Hause“ fühlen, wenn sie an ihren Arbeitsplatz zurückkehren?

Teilnehmer: David Allemann, Nora Fehlbaum, Sharon Johnston, Stephan Hürlemann
12:30 – 13:30 - Well-being rituals for the home and the office
Rituale zur Stärkung unseres Wohlbefindens sind ein wichtiger Teil des Arbeitstages. Pausen dienen dem Erhalt unserer geistigen und körperlichen Gesundheit. In dieser Session lassen wir uns von der Londoner Köchin Asma Khan und der international ausgebildeten Yoga-Lehrerin Steph Cusack inspirieren und anleiten. Asma und ihr Restaurant Darjeeling Express, in dem ein reines Frauen-Team arbeitet, sind durch Chef’s Table bekannt geworden. Sie folgt der Einladung der Designerin Ilse Crawford und bereitet in der Küche des Studios ein einfaches Mittagessen zu (Rezepte inklusive). Steph wiederum – die unter anderem auch Nike-Mitarbeiter in der Einheit von Körper und Geist schult – zeigt uns Yoga-Übungen, die morgens munter machen. Ein ausgewogenes Programm aus Dehnübungen, die das Herz öffnen, und sanfter Drehung. Damit der Tag gleich gut beginnt.

Teilnehmer: Asma Khan, Steph Cusack
Rezepte herunterladen

Remote world - Tag 2, Freitag, 23. Oktober, PM MESZ

Wir haben unserem Zuhause in den letzten Monaten viel abverlangt. Es war unser Rückzugsort und hielt als Büro und Klassenzimmer, Spielplatz und Turnhalle, Restaurant und Kino her. Wir werden auch weiterhin mehr Zeit als früher zu Hause verbringen: Das Arbeiten aus der Distanz bleibt uns erhalten, zumindest in der nächsten Zeit. Wird unsere Freiheit, remote zu arbeiten, zu einer Stadtflucht führen? In diesem Teil des Programms betrachten wir mit Gästen wie der in New York ansässigen Kuratorin und Kunstkritikerin Beatrice Galilee, dem Kreativdirektor der Design Academy Eindhoven Joseph Grima, dem Architekten und Stadtplaner Stefano Boeri und anderen die neue Work-Life-Balance und die Auswirkungen der Telearbeit auf Städte, Unternehmen und die Wohnsituation.

13:30 – 14:00 - Successful video-conferencing. Tips from a mentalist.
Der Mentalist und Berater Rémi Larrousse widmet sich in dieser Session den neuen Interaktionsregeln in Videokonferenzen. Mit Tipps und Tricks verrät er, wie wir mit der Kunst der Aufmerksamkeit erfolgreiche und produktive Meetings führen. Zusätzlich erklärt er, was unsere Mimik vor der Kamera in virtuellen Konferenzen vermittelt.

Teilnehmer: Rémi Larrousse
14:00 – 15:00 - Remote at work
In den letzten zwanzig Jahren sind Möglichkeiten einer hochwertigen Kommunikation über grosse Entfernungen entstanden, die nun billig, verfügbar und allgegenwärtig sind. Das Büro als Normfall unseres Arbeitslebens wurde dadurch bereits mehr und mehr in Frage gestellt. Nun ist das Büro plötzlich auch noch ein geradezu gefährlicher Ort. Je länger die Pandemie andauert, umso mehr fragen sich viele, ob sich das klassische Büro überhaupt von dem Schlag, den COVID-19 der Idee einer räumlich engen Zusammenarbeit versetzt hat, erholen wird. Schnell wurde der Beginn einer neuen Ära der Telearbeit gepriesen, in der wir uns nicht mehr zwischen Arbeit, Freunden und Familie entscheiden müssen. Doch das Arbeiten von zu Hause aus – oder von anderswo – hat auch Nachteile: Je mehr sich diese Arbeitsform durchsetzt, desto grösser ist das Risiko, dass eine ständige Verfügbarkeit erwartet wird. Hinzu kommt, dass der Mensch ein soziales Wesen ist und gerne zusammenarbeitet. Was gewinnen bzw. verlieren wir, wenn das Büro als Konzept verworfen und das „goldene Zeitalter“ der Telearbeit eingeläutet wird?

Teilnehmer: Mason Currey, Matt Mullenweg, Nora Fehlbaum
15:00 – 16:00 – The home as a hub
Überall auf der Welt stehen die Stadtplaner in den Startlöchern. Es liegt auf der Hand, dass die Städte an neue Formen des Arbeitens, Lebens und sozialen Miteinanders angepasst werden müssen. Doch in welcher Form, das bleibt schwer fassbar. Hat sich das Büro wirklich überlebt? Wird es durch das Zuhause als einem vielseitigen, anpassungsfähigen Ort für alles ersetzt? Wird unsere Freiheit, aus der Distanz zu arbeiten, zu einem Boom des ländlichen Raums führen? Oder wird es in unseren Städten einfach ländlicher aussehen? Wird sich das städtische Leben in Zukunft eher wie ein Dorfleben anfühlen, wie es im Vorschlag der Pariser Bürgermeisterin Anne Hidalgo für eine „Stadt der 15 Minuten“ anklingt? Diese Diskussionsrunde befasst sich mit der Frage, ob eine Gesundheitskrise die Situation in den Städten tatsächlich zum Besseren verändern kann und damit einer neuen Generation von Experten für strategische Stadtentwicklung die Chance gibt, auf die sie vielleicht schon seit Jahrzehnten gewartet haben.

Teilnehmer: Beatrice Galilee, Joseph Grima, Maurice Cox, Stefano Boeri
16:00 – 17:00 – Replay: Will we miss the office if it disappears?
Ist das Büro, wie wir es kennen, Geschichte? Da das klassische Büro in COVID-Zeiten zu gefährlich und zu teuer geworden zu sein scheint, gibt es zunehmend Alternativen. Die wichtigste Frage ist jedoch weiterhin unbeantwortet: Werden wir das Büro vermissen, wenn es als Arbeitsort in Zukunft keine Rolle mehr spielen sollte? Lässt sich durch neue Konzepte und Produkte sein Fortbestand sichern? Und wirkt sich das auf unsere Arbeitsbeziehungen aus? Falls ja, wo (und wie) werden wir in Zukunft arbeiten? Angenommen, dass Zusammenarbeit und Austausch weiterhin einen hohen Stellenwert haben: Wie kann das zukünftige Büro so angepasst werden, dass es überlebt?

Teilnehmer: Esther Perel, Gianpiero Petriglieri, Mateo Kries, Sevil Peach
17:00 – 17:30 – Where to work better?
Wo können wir besser arbeiten? Die Referenten des Vitra Summit beantworten eine Frage.

Weitere Themen

Büros, gemeinsam genutzte Räume oder das eigene Zuhause – welche Themen sind wichtig? Welche Prozesse werden die Zukunft der Arbeit prägen? In einer Zeitschriften-Serie über die Welt der Arbeit und aktuelle Themen von globaler Tragweite laden wir Designer, Architekten und Branchenexperten ein, uns ihre Sicht der Dinge zu erläutern.

Sie benötigen Hilfe bei einem Projekt? Unsere Experten-Teams sind an Ihrer Seite!

KONTAKTIEREN SIE UNS