Jasper Morrison

Neue Installation im VitraHaus, Level 1

 

Jasper Morrison hat eine Szene im ersten Level des VitraHaus in Weil am Rhein gestaltet. Auf einer Fläche von ca. 150m² hat der britische Industriedesigner einen fiktiven Bewohner einziehen lassen und für diesen ein individuelles Wohnkonzept gestaltet, das Besucher ab dem 19 November entdecken können.

Gezeigt wird ein Wohnbereich – Teil Salon, Teil Atelier, Teil Büro. Jasper Morrison hat die Szene nach einer selbst gestalteten Vorlage entworfen und das Interieur auf einen fiktiven Bewohner zugeschnitten.

„Dies ist das Apartment von Allard Pierson, einem abstrakten Künstler, der seine Skulpturen nicht ausstellt, weil niemand mehr an abstrakter Kunst interessiert ist. Also lebt er mit ihnen zu Hause und lädt gelegentlich Leute zum Abendessen ein, um ihnen seine neuen Werke zu zeigen.“
Jasper Morrison

Die Entwürfe von Jasper Morrison stehen für formal unaufdringliches "supernormal", nützliches und stimmungsvolles Design. Dieses Grundverständnis prägt auch das Setting der Szene im VitraHaus: Hier wählt Jasper Morrison bei der Inszenierung seiner eigenen Produkte betont zurückhaltende Farben. Die Produkte anderer Designer hingegen werden mit kräftigen, leuchtenden Nuancen bewusst in Szene gesetzt.

Inspirationen im VitraHaus
Vitra betrachtet jede Einrichtung als persönliche Collage, die sich im Laufe der Zeit mit den Vorlieben und den Lebensumständen ihres Besitzers verändert. Um unseren Besuchern immer wieder frische Ideen zu zeigen, werden die Installationen des VitraHaus regelmässig verändert und neue Vitra Produkte laufend in den Rundgang integriert. Alle Möbel und Accessoires von Vitra können direkt vor Ort bestellt oder erworben werden.