Nach oben

Álvaro Siza

alt

Álvaro Siza, geboren 1933 in Matosinhos, Portugal, studierte an der Universität Porto Architektur. Von 1955-1958 arbeitete er mit dem Architekten Fernando Tavora zusammen. Von 1966-1969 hatte Álvaro Siza einen Lehrauftrag an der Hochschule für Architektur (ESBAP), ab 1976 eine Professur im Fachbereich „Konstruktion“ inne. Von 1984-92 unterrichtete er an der Architektur-Fakultät in Porto, 1985 erhielt er einen Preis für den Entwurf „Campo de Marte“ in Venedig und ab 1988 leitete er den Wiederaufbau der Altstadt in Lissabon „Chiado“. Álvaro Siza erhielt 1992 den Pritzker-Preis für sein Lebenswerk, er lehrt in Südamerika, Japan, Kanada, USA und Europa.

Projekte für Vitra:
1994 Produktionshalle auf dem Vitra Campus, Weil am Rhein
2014 Álvaro-Siza-Promenade auf dem Vitra Campus, Weil am Rhein