Rood blauwe stoel_Miniature_web_sub_hero

Miniatures Rood blauwe stoel

Gerrit Rietveld, 1918
Wegen der Konsequenz, mit der Rietveld hier ein Möbel als ideelle, abstrakte Komposition von Flächen und Linien im Raum auffasste, gilt der »Roodblauwe stoel« als entscheidendes Schlüsselobjekt des modernen Möbeldesigns. Die Art der Abstraktion, die Rietveld hier vornahm, lässt sich mit der des Malers Piet Mondrian vergleichen.

Mondrian gehörte ebenso wie später auch Rietveld zu einer Reihe von Künstlern und Architekten, die sich um Theo van Doesburg und dessen Zeitschrift »De Stijl« gruppierten und mit ihren radikalen Formulierungen die Kunst des 20. Jahrhunderts nachhaltig beeinflussten. Rietveld reduzierte eine gegebene Realität auf ihre linearen und flächigen Grundzüge. Diente bei Mondrian etwa eine Landschaft als Vorbild, so war es bei Rietveld die Idee eines traditionellen, massiven Armlehnstuhls, den er in ein geometrisches Gebilde auflöste.
Informationen
Produktfamilie
Miniatures Collection
Seit über 20 Jahren bildet das Vitra Design Museum Meilensteine des Möbeldesigns aus seiner Sammlung in Miniaturform nach. Die Kollektion ist zu einem Destillat der Geschichte des industriellen Möbeldesigns gewachsen – vom Historismus und Jugendstil über die Neue Sachlichkeit des Bauhauses bis zum Radical Design, zur Postmoderne und schliesslich in die Gegenwart. Die Stühle sind massstabsgetreu auf ein Sechstel verkleinert und dem historischen Original bis ins kleinste Konstruktions-, Material- und Farbgebungsdetail nachgebildet. Das gilt selbst für die natürliche Maserung von Holz, die Nachbildung von Schrauben oder aufwendige handwerkliche Herstellungsweisen. Das macht die Miniaturen zu beliebten Sammelobjekten und zu gutem Anschauungsmaterial für Universitäten, Designschulen und Architekten.