Nach oben

Miniatures Stuhl No. 14

Gebrüder Kohn & Thonet, 1859

alt
Der »Vierzehner« gehört weltweit zu den erfolgreichsten Produkten der industriellen Massenfertigung. Er war das Standardmodell aus der Bugholz-Kollektion von Thonet und gilt als der typische Wiener Kaffeehausstuhl. Bereits 1930 waren über 50 Millionen Exemplare davon verkauft. In modifizierter Form ist der »Vierzehner« bis heute in Produktion. Bei der von Michael Thonet entwickelten Bugholztechnik wird massives Holz unter Dampf dreidimensional in Eisenformen gebogen, was eine große Gestaltungsfreiheit bei der Formgebung bietet. Für die 2. Hälfte des 18. Jahrhunderts war auch Thonets neues Versandsystem revolutionär, bei dem die Einzelteile der Stühle extrem platzsparend verpackt, an den Bestimmungsort verschickt und erst dort zusammengeschraubt wurden. Die Gebrüder Thonet verbanden industrielle Produktionsabläufe und wirtschaftliches Denken in einer eigenständigen Ästhetik und prägten so wesentlich den Begriff des Industriedesigns.
Konfigurator
Hier finden Sie alle relevanten Downloads. Falls Sie weitere Unterlagen benötigen, kontaktieren Sie uns bitte direkt. Klicken Sie hier, um die Downloads in allen verfügbaren Sprachen anzuzeigen.
TitelSpracheDatei
ProduktdatenblattDEPDF, 732.34KBDownload
Produktfamilie
Miniatures Collection
Seit über 20 Jahren bildet das Vitra Design Museum Meilensteine des Möbeldesigns aus seiner Sammlung in Miniaturform nach. Die Kollektion ist zu einem Destillat der Geschichte des industriellen Möbeldesigns gewachsen – vom Historismus und Jugendstil über die Neue Sachlichkeit des Bauhauses bis zum Radical Design, zur Postmoderne und schliesslich in die Gegenwart. Die Stühle sind massstabsgetreu auf ein Sechstel verkleinert und dem historischen Original bis ins kleinste Konstruktions-, Material-…
Mehr erfahren