Womb Chair & Ottoman_Miniature_web_sub_hero

Miniatures Womb Chair & Ottoman

Eero Saarinen, 1948
Der Womb Chair von Eero Saarinen zählt zu den Ikonen der amerikanischen Nachkriegs-Moderne. Der 1946 entworfene und seit 1948 von der Firma Knoll International (ursprünglich unter der Typenbezeichnung Nr. 70) in Serie hergestellte Sessel ist das erste Sitzmöbel der Designgeschichte mit einer integrierten, faserverstärkten Kunststoffschale. Die mit Schaumstoff gepolsterte, weit ausladende Schale, in der zwei eingelegte Kissen für zusätzlichen Komfort sorgen, wird von einem Untergestell aus gebogenem Stahlrohr getragen.

Bei ihrer Entwicklung arbeitete Saarinen eng mit einem Bootsbauer zusammen. Der Womb Chair solle, so Saarinen, verschiedene Sitzpositionen ermöglichen und ein besonderes Gefühl von Geborgenheit vermitteln. Sein Name bringt diesen zentralen Entwurfsgedanken prägnant zum Ausdruck.
Informationen
Produktfamilie
Miniatures Collection
Seit über 20 Jahren bildet das Vitra Design Museum Meilensteine des Möbeldesigns aus seiner Sammlung in Miniaturform nach. Die Kollektion ist zu einem Destillat der Geschichte des industriellen Möbeldesigns gewachsen – vom Historismus und Jugendstil über die Neue Sachlichkeit des Bauhauses bis zum Radical Design, zur Postmoderne und schliesslich in die Gegenwart. Die Stühle sind massstabsgetreu auf ein Sechstel verkleinert und dem historischen Original bis ins kleinste Konstruktions-, Material- und Farbgebungsdetail nachgebildet. Das gilt selbst für die natürliche Maserung von Holz, die Nachbildung von Schrauben oder aufwendige handwerkliche Herstellungsweisen. Das macht die Miniaturen zu beliebten Sammelobjekten und zu gutem Anschauungsmaterial für Universitäten, Designschulen und Architekten.