Flower Table - Large_web_sub_hero

Flower Table, gross

Alexander Girard, 1977
Alexander Girard hat den Flower Table (1977) ursprünglich für die Einrichtung des legendären Miller House in Columbus entworfen. In pulverbeschichtetem Stahl gefertigt, kann er auch im Freien verwendet werden.
Informationen
Das sind die Materialien und Farben, in denen dieses Produkt erhältlich ist. Mit Klick auf die Farbkacheln erhalten Sie mehr Informationen.
Produktfamilie
Flower Table
Mitte der 1950er-Jahre schuf Alexander Girard das Interieur des legendären Miller House in Columbus, Indiana. Den hellen, offenen Räumen verlieh er eine intime und warme Atmosphäre, indem er die hochkarätige Kunstsammlung der Familie Miller mit Volkskunst und unterschiedlichsten massgefertigten Objekten kombinierte. Das Herzstück des Hauses war eine in den Boden eingelassene Lounge, die als «Konversationsgrube» bekannt wurde. Sie war von Sofas eingefasst, die mit vielen farbigen und saisonal wechselnden Kissen belegt waren, und in ihrer Mitte stand das Herzstück der Lounge: der Flower Table. Das legendäre Miller House befindet sich heute im Besitz des Indianapolis Art Museum und kann besichtigt werden – ebenso wie der speziell für Xenia Miller, die Dame des Hauses, gefertigte und 1977 mit einer abgeänderten Tischplatte versehene Messingtisch, der noch heute dort steht. Vitra hat den Flower Table in enger Zusammenarbeit mit der Familie Girard zu einem Serienprodukt aus pulverbeschichtetem Stahl weiterentwickelt. Er ist in verschiedenen Farbausführungen erhältlich und kann auch im Aussenbereich verwendet werden. Der Designer und Architekt Alexander Girard zählt zusammen mit George Nelson und Charles und Ray Eames zu den prägenden Figuren des amerikanischen Designs der Nachkriegszeit. Der Schwerpunkt seines Schaffens war das Textildesign, daneben trat er auch als Möbel-, Grafik-, Ausstellungs- und Interior-Designer hervor.
Dieses Produkt wurde gestaltet von
Alexander Girard
Der Architekt und Designer Alexander Girard zählt zu den prägenden Figuren des amerikanischen Designs der Nachkriegszeit. Der Schwerpunkt seines Schaffens war das Textildesign, in dem seine Vorliebe für Farben, Muster und Texturen zum Ausdruck kam.