Physix Conference

Alberto Meda, 2012

Die Konstruktion von Physix basiert auf der Grundidee, eine durchgehende Sitzschale zu schaffen, indem ein Textil zwischen zwei seitlichen Holmen verspannt wird. Damit steht der Stuhl als letztes Glied in einer langen Ahnenreihe von Stuhl-Ikonen, entwickelt die Typologie aber gleichzeitig entscheidend weiter.
Unter Nutzung aktueller material- und produktionstechnischer Möglichkeiten komponiert Alberto Meda ein Zusammenspiel von drei Elementen zu einem neuen dynamischen Sitzerlebnis: eine flexible Rahmenkonstruktion, einen elastischen Bezug und eine stabilisierende Mechanikeinheit. In der Summe bilden diese drei Merkmale eine kongeniale Konstruktion, die in einem Zusammenspiel von flexiblen und festen Elementen die Möglichkeiten des dynamischen Sitzens neu auslotet.
Physix gibt es als Bürodrehstuhl, als Physix Conference mit Viersternuntergestell oder in der funktional und ästhetisch reduzierten Variante Physix Studio.

When ‘simplicity’ is complex.

Physix

The story of a Vitra original
Products of the family
This product was designed by
Alberto Meda
Alberto Meda lives and works in Milan. He teaches at IUAV University of Venice and lectures at leading design colleges and institutions. He has worked together with Vitra since 1994. During this time, his elegant designs for office chairs and a variety of tables have made a significant contribution to the success of Vitra’s Office Collection.