Nach oben

Tip Ton

Edward Barber & Jay Osgerby, 2011

alt

Tip Ton definiert eine neue Stuhl-Typologie: den nach vorne neigbaren Vollkunststoffstuhl. Sein Name deutet die charakteristische zweifache Sitzerfahrung an – aus der Normalposition lässt sich Tip Ton nach vorne kippen, wo der Stuhl um einige Grad geneigt stehen bleibt. Die vorgeneigte Sitzposition, die bislang mechanischen Bürostühlen vorbehalten war, richtet Becken und Rückgrat auf und verbessert so die Durchblutung der Bauch- und Rückenmuskulatur.

Die ETH Zürich, eine der weltweit führenden Technischen Hochschulen, hat 2010 in einer Studie die gesundheitsfördernden Eigenschaften einer zusätzlichen vorgeneigten Sitzposition untersucht. Die Ergebnisse belegen eine verstärkte Muskelaktivität im Bauch- und Rückenbereich, die die Sauerstoffversorgung des Körpers verbessert. Erstmals vereint der Stuhl Tip Ton diese Eigenschaften in Gestalt eines robusten Kunststoffstuhls und macht sie damit an vielen neuen Einsatzorten verfügbar.

Tip Ton besteht aus Polypropylen und wird ohne mechanische Komponenten aus einer einzigen Gussform hergestellt. Damit ist der Stuhl äusserst langlebig und zu 100 % recycelbar. Tip Ton ist bis zu vier Stühlen stapelbar und in acht verschiedenen Farben erhältlich.

Konfigurator
Vollkunststoffstuhl (bis Ende 2018) (4)
Vollkunststoffstuhl (8)
Materialbeschreibung
  • Rücken, Sitz, Untergestell: Polypropylen.
  • Gleiter: Polyethylen.
  • Stapelbarkeit: Tip Ton ist bis zu 4 Stück ab Boden und bis zu 11 Stühlen auf dem Stapelwagen stapelbar. Ein Stapelwagen ist separat erhältlich.
  • Outdoorfähigkeit: Tip Ton kann im Freien eingesetzt werden.
  • Hinweis: Spezielle Additive verlangsamen das Ausbleichen der Farben durch UV-Bestrahlung. Wird der Stuhl über einen längeren Zeitraum der Sonne ausgesetzt, kann sich die Farbe dennoch verändern. Wir empfehlen, den Stuhl nicht länger als nötig der Sonne auszusetzen.
Original-Geschichten von Vitra
Jedes Produkt von Vitra ist ein Original. Und jedes Original hat eine Geschichte. Sie erzählt von der Entstehung der Idee, über die Aufs und Abs in der Entwicklung, über viele, viele Prototypen und wie aus ihnen fertige Produkte wurden. Und was dann geschah. In den Hauptrollen dieser Geschichten: die Designer. Und Vitra. Es sind unsere Geschichten. Nur wir können sie erzählen. So verstehen wir das Original. Denn: Das Original kommt von Vitra. Und seine Geschichte auch.
Dieses Produkt wurde gestaltet von
Edward Barber & Jay Osgerby
Edward Barber und Jay Osgerby haben gemeinsam am Royal College of Art in London Architektur studiert. Seit jener Zeit arbeiten sie zusammen an der Schnittstelle zwischen Industriedesign, Möbeldesign und Architektur.
Mehr erfahren