Nach oben

Mariposa Sofa

Edward Barber & Jay Osgerby, 2014

Das Mariposa Sofa strahlt grosszügige Offenheit und Gemütlichkeit aus – und bleibt dabei dank seiner ausgewogenen Proportionen zurückhaltend. Seinen ausserordentlichen Komfort verdankt es einerseits der rundum angenehm weichen Polsterung; der Nutzer ist gleichsam von Kissen umgeben, nirgends kann er mit einem harten Teil in Berührung kommen. Andererseits sorgt ein raffinierter Verstellmechanismus der Seiten- und Rückenlehnen für die Anpassungsmöglichkeit der individuellen Sitz- oder Liegeposition.

Zusammen sorgen diese Designelemente für einen ausserordentlich weichen und gemütlichen Komfort. Dieser wird durch den neuen, flauschigen Baumwollveloursstoff Harald noch verstärkt. Harald gibt es ab 1. September 2018 bis 31. Dezember 2019 auch in ausdrucksstarken Farben, mit denen sich kräftige Akzente setzen lassen.

Der Name des Sofas verweist auf die raffinierte Funktion: Die Beweglichkeit der schlanken und doch weichen Lehnenteile erinnern die Designer an einen Schmetterling – spanisch „Mariposa“.

Mit den Mariposa Sofas können Lösungen für unterschiedlichste Anforderungen an Grösse und Raumplanung gefunden werden: Der Mariposa Love Seat bietet einer Person grosszügig Platz oder – wie der Name andeutet – zwei kuschlige Plätze für Verliebte. Der Mariposa Zweisitzer eignet sich ideal für kleine, urbane Wohnungen, wo er trotz kompakter Abmessungen vollen Komfort bietet. Diese beiden Modelle verfügen über ein durchgehendes Sitzkissen – im Unterschied zu den beiden grösseren Mariposa Sofas, dem Zweieinhalb- und Dreisitzer: Mit zwei Sitzkissen ausgestattet laden diese dazu ein, sich längs in das Sofa zu legen und die verstellbaren Armlehnen als Rücken- oder Nackenlehnen zu benutzen – zum Beispiel zum gemütlichen Lesen oder für ein Nickerchen.

Zu den verschiedenen Sofa-Varianten gesellen sich zwei unterschiedlich grosse, runde Ottomane. Sie passen nicht nur formal zu den weichen Konturen der Sofas, sondern schaffen noch mehr Möglichkeiten für bequemes Sitzen.

Mariposa Family Overview_web_fam

 

Funktionssofa

Seine Funktion trägt das Mariposa Sofa nicht offen zur Schau: Die schlanken Seiten- und Rückenlehnen lassen sich getrennt voneinander stufen- und geräuschlos um etwa 30° bewegen, von einer aufrechten in eine nach aussen abgewinkelte Position und zurück. Der Widerstand ist so eingestellt, dass sich die Lehnen bei normalem Anlehnen nicht verstellen, aber bei absichtlich höherem Druck in die gewünschte Neigung bewegen lassen. Diese Flexibilität erlaubt es jedem Nutzer, die für ihn bequemste Position zu finden.

Dank der grossen Sitztiefe können sich zwei Personen längs bequem gegenüber sitzen – zum Beispiel zum Gespräch oder zum gemeinsamen Lesen. So lädt das Mariposa Sofa dazu ein, die Füsse hochzunehmen und es sich gemütlich zu machen.

Konfigurator
Dieses Produkt wurde gestaltet von
Edward Barber & Jay Osgerby
Edward Barber und Jay Osgerby haben gemeinsam am Royal College of Art in London Architektur studiert. Seit jener Zeit arbeiten sie zusammen an der Schnittstelle zwischen Industriedesign, Möbeldesign und Architektur.
Mehr erfahren