Sitzmaschine_Miniature_web_sub_hero

Miniatures Sitzmaschine

Josef Hoffmann, 1905
Um 1900 entdeckten die Wiener Architekten die Bugholztechnik als neues Gestaltungsmittel. Die durch die industrielle Produktion gereinigte Form des klassischen Bugholzmöbels verkörperte für sie die Vorwegnahme einer neuen Ästhetik.

Der Sessel Nr. 670 von Josef Hoffmann verbindet die schlichte Eleganz des Bugholzes mit der expressiven Formensprache der Wiener Secession. Der voluminös anmutende Körper, die strenge Geometrie und die bewegliche Rückenlehne verleihen dem Entwurf den Charakter einer Maschine.
CHF 415.00
Informationen
Produktfamilie
Miniatures Collection
Seit über 20 Jahren bildet das Vitra Design Museum Meilensteine des Möbeldesigns aus seiner Sammlung in Miniaturform nach. Die Kollektion ist zu einem Destillat der Geschichte des industriellen Möbeldesigns gewachsen – vom Historismus und Jugendstil über die Neue Sachlichkeit des Bauhauses bis zum Radical Design, zur Postmoderne und schliesslich in die Gegenwart. Die Stühle sind massstabsgetreu auf ein Sechstel verkleinert und dem historischen Original bis ins kleinste Konstruktions-, Material- und Farbgebungsdetail nachgebildet. Das gilt selbst für die natürliche Maserung von Holz, die Nachbildung von Schrauben oder aufwendige handwerkliche Herstellungsweisen. Das macht die Miniaturen zu beliebten Sammelobjekten und zu gutem Anschauungsmaterial für Universitäten, Designschulen und Architekten.