EVO-C

Jasper Morrison, 2020

Mit EVO-C ist es gelungen, das Prinzip und die Merkmale des klassischen Freischwingers kompromisslos in Kunststoff zu übersetzen. Das Gasinnendruckverfahren beim Spritzgiessen von Kunststoffen macht es heute möglich, die Festigkeit von bewährten Stahlrohr-Freischwingerkonstruktionen zu erreichen. Die tragende Struktur wird dabei durch Hohlkörper mit Rohreigenschaften gebildet, und die flächigen Geometrien von Sitz und Rücken können fliessend und nahtlos daran angeschlossen werden.

Ziel von Jasper Morrison war es dabei, alles, was nicht notwendig ist, wegzulassen: Die Form des komplett aus zu 100 % recycelbarem Polypropylen gefertigten EVO-C folgt den für Stabilität und Komfort unabdingbaren Notwendigkeiten und verbindet die federnden Eigenschaften von Stahlrohr mit dem Komfort eines ergonomischen Schalenstuhls.
Die Einheit des Materials verleiht EVO-C formale Klarheit. Seine Silhouette ist so grazil, dass er unter dem Besitzer quasi verschwindet. Und unbenutzt wirkt der Stuhl wie eine aus dem Boden wachsende zweibeinige Skulptur, die den abwesenden Besitzer auf elegant-zurückhaltende Weise repräsentiert.

EVO-C ist in verschiedenen Farben erhältlich.
A historical review and world premiere of a new design by Jasper Morrison
Rolf Fehlbaum, emeritierter Vorsitzender von Vitra, und Mateo Kries, Direktor des Vitra Design Museums, geben Einblicke in die Geschichte des Freischwingerstuhls und sprechen über das Potenzial der neuesten Entwicklung, den EVO-C von Jasper Morrison.
Informationen
Das sind die Materialien und Farben, in denen dieses Produkt erhältlich ist. Mit Klick auf die Farbkacheln erhalten Sie mehr Informationen.

Inspirationen

Produkte der Familie
Dieses Produkt wurde gestaltet von
Jasper Morrison
Jasper Morrison lebt und arbeitet in London und Tokio. Seine Arbeiten sind Ausdruck der Designphilosophie «supernormal»: Statt nach ausgefallenen Wegen zu suchen, verleiht er oft mit Neuinterpretation, Weiterentwicklung und Verfeinerung bewährten Lösungen neues Leben. Mit Vitra arbeitet er seit 1989 regelmässig zusammen.