Nehmen Sie an einer Folge-Session bei ausgewählten Vitra-Handelspartnern teil

Wechselvolle Zeiten – wie zum Beispiel die letzten zwei Jahre – bewirken oft, dass sich die Erwartungen an unser Zuhause und seine Möbel ändern. Das verstand niemand besser als der französische «Constructeur», Architekt und Designer Jean Prouvé. 1901 geboren, erlebte Prouvé zwei Weltkriege und begegnete neuen Herausforderungen mit einer «konstruktionstechnischen Philosophie». Nach dem Prinzip einer rationell organisierten Fertigung entwarf er robuste, schnörkellose Möbel sowie Gebäude, die sich abbauen, verändern und transportieren liessen.

Die 40-minütige Vitra Session im Oktober 2022 wurde dem vielseitigen Werk von Jean Prouvé gewidmet. Unter anderem kam seine Tochter Catherine in Interviews zu Wort. Wir besuchten das Prouvé-Archiv im Vitra Design Museum in Begleitung von Rolf Fehlbaum, Chairman Emeritus von Vitra. Christian Grosen, Chief Design Officer bei Vitra, stellte neue und aktualisierte Produkte der Prouvé Collection von Vitra vor. Ab November 2022 werden in Vitra Showrooms weltweit und bei ausgewählten Händlern Folgeveranstaltungen für Designer, Architektinnen und Interior Designer stattfinden.

Jean Prouvé

Jean Prouvé war ein Ingenieur, Konstrukteur und Designer, der mit seinen konstruktiven Ansätzen das Möbeldesign der Zwischen- und Nachkriegsmoderne massgeblich prägte. Er war ein Pionier der Serienproduktion und des industriellen Bauens mit vorgefertigten und modularen Elementen. Sein einzigartiges Werk, dem so bedeutende Zeitgenossen wie Le Corbusier höchste Bewunderung zollten, umfasst vom Brieföffner über Tür- und Fensterbeschläge, Leuchten, Möbel, Fassadenelementen, Fertighäusern, modularen Bausystemen bis hin zu großen Messe- und Ausstellungsbauten fast alles, was sich konstruieren läßt und nach einer industriellen Fertigungsmethode verlangt.
Mehr lesen

Neue Produkte von Jean Prouvé

Im Herbst 2022 legt Vitra vier Entwürfe von Jean Prouvé neu auf: Abat-Jour Conique, ein kegelförmiger Lampenschirm, den Prouvé 1947 für die Wandleuchte Potence entwickelt hat, die beiden Hocker Tabouret N° 307 und Tabouret Métallique sowie das Wandregal Rayonnage Mural, das Prouvé, der viele öffentliche Aufträge von Schulen, Universitäten und Spitälern erhielt, 1936 für die École Nationale Professionelle in Metz entworfen hat.

Neue Farben der Jean Prouvé Collection

Die Farben, die Prouvé sowohl für die Stahlelemente seiner Möbel wie auch für seine Architektur entwickelte, bezogen sich auf unterschiedliche Referenzen, von seinem Blé Vert, das die Farbe des jungen Weizens beschreibt, bis hin zum Gris Vermeer, das auf die Grautöne im Werk des Malers Johannes Vermeer anspielt. Allerdings sollte nach der Auffassung Prouvés, der an die «Natur eines Materials» glaubte, nur lackiert werden, was zu korrodieren drohte, weshalb er Holz- und Aluminiumelemente möglichst in unbehandeltem Zustand beliess. Über den praktischen Nutzen eines Rostschutzes hinaus war sich Prouvé jedoch bewusst, dass er mit Farben seinen Möbelstücken eine andere Ausstrahlung geben konnte.

Vitra erweitert die Farbpalette der Möbel von Jean Prouvé um einige der originalen Prouvé-Farben: Tiefschwarz, Japanese Red und Blanc Colombe werden ergänzt durch Gris Vermeer, Bleu Dynastie, Blé Vert und Bleu Marcoule sowie durch die Variante Métal Brut in ungefärbtem Stahl.
Standard - Group_FS_web_16-9

Mein Vater, Jean Prouvé

Ein Interview mit Catherine Prouvé

«Die Entwürfe von Jean Prouvé werden in enger Zusammenarbeit mit unserer Familie entwickelt. Fragen zu Details, Materialien und Farben der ersten Modelle werden in intensiven und vertrauensvollen Gesprächen geprüft, diskutiert und gelöst. Die Partnerschaft steht unter einem guten Stern. Sie setzt das Werk von Jean Prouvé fort und erfüllt uns mit tiefer Zufriedenheit», sagt Catherine Prouvé.

Ein Stuhl von Jean Prouvé markierte den Anfang der Beziehung des Möbelherstellers Vitra mit dem Werk des französischen Konstrukteurs Jean Prouvé. Auch nach über zwanzig Jahren ist die Zusammenarbeit mit seinen Erben intensiv: Vitra überarbeitet die Kollektion mit neuen Farben und Stoffen und stellt neue, bisher nicht so bekannte Entwürfe vor.
Mehr lesen

Die Sammlung Jean Prouvé im Vitra Design Museum

Das Vitra Design Museum in Weil am Rhein, Deutschland, beherbergt die weltweit umfangreichste Museumskollektion von Entwürfen des französischen Konstrukteurs Jean Prouvé. Ihre Anfänge stammen aus den 1980er-Jahren, als Rolf Fehlbaum (Chairman Emeritus von Vitra) einen Antony-Stuhl erwarb, den er in Paris entdeckt hatte. Damit war Fehlbaums Interesse am Werk von Jean Prouvé geweckt.