Nach oben

Vitra Design Museum

Frank Gehry, 1989

Im Laufe der Jahre war bei Vitra eine Möbel- und Stuhlsammlung entstanden, die man der Öffentlichkeit zugänglich machen wollte. Am Anfang war lediglich ein Schuppen für ihre Aufbewahrung und Ausstellung beabsichtigt. Doch während der Planung für den ersten Bau von Frank Gehry in Europa änderte sich der ursprünglich vorgesehene Zweck. Es wurde, als unabhängige Stiftung, ein Museum gegründet, das sich der Erforschung und Popularisierung von Design und Architektur widmen sollte: das Vitra Design Museum.

Das Gebäude des Vitra Design Museums ist ein trotz seiner bescheidenen Ausmasse programmatisches Werk des Dekonstruktivismus, eine Collage aus Türmen, Rampen und Kuben. Seine expressiven Formen sind nicht willkürlich, sie werden durch ihre Funktion und die Lichtführung bestimmt. Auf zwei Etagen befinden sich ca. 700 qm Ausstellungsflächen, das Tageslicht tritt durch grosse Fensteröffnungen im Dachbereich ein.

Das Vitra Design Museum zählt zu den führenden Designmuseen weltweit. Es erforscht und vermittelt die Geschichte und Gegenwart des Designs und setzt diese in Beziehung zu Architektur, Kunst und Alltagskultur. Im Hauptgebäude präsentiert das Museum jährlich zwei grosse Wechselausstellungen. Parallel dazu werden in der Vitra Design Museum Gallery, dem Raum nebenan, kleinere Ausstellungen gezeigt. Viele Ausstellungen entstehen in Zusammenarbeit mit bekannten Designern und befassen sich mit zeitgenössischen Themen wie Zukunftstechnologien, Nachhaltigkeit, Mobilität oder sozialer Verantwortung. Andere richten ihren Fokus auf historische Themen oder zeigen das Gesamtwerk bedeutender Gestalterpersönlichkeiten.

Onlineticket buchen
Weitere Informationen finden Sie unter www.design-museum.de.