Vitra Design Museum Gallery

Frank Gehry, 2003

Die Vitra Design Museum Gallery wurde 2003 als Annex der bereits seit 1989 bestehenden Pforte von Frank Gehry gebaut. Sie diente zunächst als Vitra Design Museum Shop, bis dieser 2010 in das VitraHaus umzog. Seit 2011 werden in der Vitra Design Museum Gallery, parallel zu den grossen Wechselausstellungen im Hauptgebäude des Vitra Design Museums, kleinere Ausstellungen und experimentelle Projekte gezeigt.

Das Pförtnerhaus markiert den Eingang zum nicht öffentlich zugänglichen Bereich des Vitra Campus, der nur im Rahmen einer Architekturführung besichtigt werden kann. Es beherbergt den Wachdienst des Firmengeländes sowie einen Raum für diverse Nutzungen. Bevor 2010 das VitraHaus, der Flagshipstore von Vitra, errichtet wurde, diente nur die Pforte als Tor zum Vitra Campus.